Modbus in sicher via TLS

Lange galt Modbus als unsicher, doch seit 2018 gibt es auch hier eine Nachbesserung, um einen gesicherten Datenaustausch via Modbus zu integrieren.

Modbus wird in der Industrie schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Die Abkürzung mbap steht für "Modbus Application Protocol" und passend dazu gab es 2018 das Update mbaps für "Modbus Security Application Protocol" in Form einer Spezifikation.

 

Der altbekannte Port 502 für Modbus ist weiter verfügbar. Will man allerdings die neue Sicherheit, wird der Port 802 das Verbindungsziel sein. Sprich die IANA hat Modbus/TCP einen secured "well known port" verschafft. Dadurch sollte sich die Integration der sicheren Schnittstelle schnell verbreiten und auch via Update ausrollen lassen. Eine tolle Nachricht für alle Modbus-Integratoren.

Einfach und bewährt, aber auch sicher - das ist ein guter Schritt für die Industrie und den RetroFit auf neue Techniken.

0